Spirit bewegt

Der Israelsonntag, der früher Judensonntag genannt wurde, wird am am zehnten Sonntag nach Trinitatis, also elf Wochen nach dem Pfingstfest, begangen. An diesem Tag erinnern Jüdinnen und Juden an die Zerstörung des Jerusalemer Tempels. Im Mittelpunkt des Gottesdienstes stehen die Offenbarung Gottes und die Gabe der Tora am Sinai. Inzwischen steht die Neubestimmung des christlich-jüdischen Verhältnisses und die Betonung der Gemeinsamkeiten stärker im Zentrum des Israelsonntags. Die Kirchen bekräftigen ihre Verbundenheit mit dem jüdischen Volk – evangelische Christinnen und Christen am Israelsonntag. Aufeinander achtgeben!

Weitere Informationen finden Sie hier: 

Home

Diese bundesweite Kampagne für das Jahr 2021 ist ein Beitrag zum Festjahr „1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland“. Mit dem Beitrag Umkehren zum Leben starten wir in das Festjahr und stellen weitere Plakate monatlich wechselnd hier ein.

Weitere Informationen zum Festjahr 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland finden Sie hier:

Home