Raum Jüdisches Schulleben

Das August-Gottschalk-Haus

Das jüdische Museum „August-Gottschalk-Haus“ in Esens befindet sich im ehemaligen Gemeindehaus der jüdischen Gemeinde Esens. Namensgeber ist der Lehrer, Vorbeter und Schächter (ritueller Schlachter) der Gemeinde, der seit Erbauung des Hauses 1899 bis zu seinem Tod 1927 mit seiner Familie hier gelebt hat.


Jüdische Feste

Ausstellung

Unsere Schwerpunkte: Jüdische Gemeinden in Ostfriesland, Glauben im Alltag, Ausgrenzung, Verfolgung, Vernichtung

Jüdisches Schulleben

Museumspädagogik

Unsere Angebote für Gruppen und Schulklassen: Führungen mit unterschiedlichen Schwerpunkten und Workshops

Fenster Jüdisches Museum

Aktuelles

Unsere Nachrichten über das August-Gottschalk-Haus und den Ökumenischen Arbeitskreis Juden und Christen in Esens


Unsere jüngsten Nachrichten

Frauenort

Esens wird frauenORT

Die Stadt Esens wird im kommenden Jahr „frauenORT“. Auf Antrag des Ökumenischen Arbeitskreises Juden und Christen in Esens e. V. hat der Landesfrauenrat Niedersachsen ...
Weiterlesen …
Stadt erwirbt alte Synagoge

Stadt erwirbt alte Synagoge

Der Ökumenische Arbeitskreis freut sich über den Ankauf der ehemaligen Synagoge, die sich bis vor kurzem noch in Privatbesitz befand. Die Stadt Esens hat ...
Weiterlesen …
Verleihung des Silbernene Bären

Verleihung des Silbernen Bären

Der Ökumenische Arbeitskreis erhält die höchste Auszeichnung der Stadt Esens. Insbesondere gilt diese Ehrung dem ehrenamtlichen Engagement derer, die sich für den Erhalt des ...
Weiterlesen …